Montessori Kinderhaus Salzburg - Aigen, Gyllenstormstraße 1, 5026 Salzburg, Tel.: 0699/14173366, montessori@gmx.at

Schulvorbereitung im Montessori Kinderhaus - Aigen


Der Schritt in die Schule, in der sprichwörtlich der Ernst des Lebens beginnt, ist ein großer Schritt für die Kinder und deren Eltern. Uns ist wichtig, dass wir die Kinder gut darauf vorbereiten!

Gut darauf vorbereitet sein bedeutet:

Wir gehen mit den Kindern in eine Schule und sehen uns diese Institution einmal genauer an. Die ist groß, viel größer als unser Kinderhaus! Es gibt dort auch viel mehr Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, einen Turnsaal, ja sogar die Toilettenanlagen sind interessant für die Kinder.

Wir laden den Direktor/die Direktorin der Volkschule zu uns ins Kinderhaus ein. Die Kinder bereiten Fragen vor, die sie an den Direktor/die Direktorin stellen werden. Dieses gegenseitige Kennenlernen baut eine Art "Brücke" in die Schule, in der es auch ganz nett ist, obwohl dort alles so groß und fremd ist.

Wir laden außerdem Schülerinnen und Schüler aus der ersten Klasse zu uns ins Kinderhaus ein. Sie sind die Profis, was den Wechsel vom Kinderhaus in die Schule betrifft. Sie können sich meist noch sehr genau daran erinnern, was am Anfang komisch, fremd, schwierig und aber auch spannend und "cool" war.

Immer wenn wir auf Entdeckungsreise in den Aigner Park gehen, üben wir gleichzeitig das richtige Verhalten auf der Straße und lehren die Kindern so ein sicheres Verhalten auf ihrem späteren Schulweg.

Ab dem zweiten Lebensjahr ist die Arbeit mit den Montessori-Materialien Schulvorbereitung. Wir löffeln die Bohnen beispielsweise von links nach rechts, weil das die Schreibrichtung unserer Kultur ist. Wir arbeiten auf einer begrenzten Arbeitsfläche, wie dem Tisch, dem Teppich und dem Tablett. In der Schule ist es später der Tisch, das Heft, die Zeile. Mit Tastübungen üben wir auf Sandpapiertäfelchen den richtigen Druck mit den Fingern. Wenn wir zu fest drücken, tut es weh, wenn wir zu leicht darüber streichen, spüren wir die Unterschiede nicht. Wenn die Kinder später mit dem Bleistift zu fest drücken, bekommt das Blatt ein Loch, wenn der Druck nicht ausreicht, ist die Schrift kaum lesbar.
Im Kosmischen Bereich lernen die Kinder Länder und Kontinente kennen und in unserem Projekt "Eine Reise um die Welt" Sprachen, Bräuche und Lebensgewohnheiten der Menschen, die dort wohnen. Ganz abgesehen von den Sprach- und Mathematik-Materialien erweist sich die freie Spiel- und Arbeitszeit im Montessori Kinderhaus als eine besonders gute Vorbereitung auf die Schule.

Als Vorbereitung auf die Schuleinschreibung erarbeiten wir mit den Kindern auch "Vorschulblätter", wie wir sie aus unserer eigenen Kindergartenzeit noch kennen. Nicht, weil wir diese besonders gut oder wichtig finden, sondern weil die Kinder bei der Schuleinschreibung mit solchen Aufgaben konfrontiert werden und uns wichtig ist, dass sie diese Art der Aufgaben kennen.

Wir sind stolz und natürlich ein bisschen traurig, wenn "unsere" Kinder das Kinderhaus verlassen, um in die Schule zu gehen. Und wir freuen uns immer sehr, wenn sie uns in ihren Ferien besuchen kommen!